Skip to main content
2024
“Courage Unbuilding”

Lecture & Studio Review, Denkraum #14, Lehrstuhl Affective Architectures ETH Zürich

Introduction to Generative AI tools for “Courage Unbuilding” (Prof. An Fonteynne)

„This semester, we will work with you to find the courage to start removing. We will remove clutter, we will remove additions that don’t work, we will remove layers that get in the way of interaction and exchange. We will cut and might split. Sometimes gently like a surgeon, sometimes brusquely and directly without too much caution. And by doing this, we will add. We will add spatial possibilities, architectural quality and even space. We will add surprise and comfort. All at the same time. To grow, we will de-grow. To build, we will unbuild. Together with Digital Building Technologies, the Chair of Benjamin Dillenburger, we will critically explore the role of AI to speculate on affective futures beyond our imagination, by exploring a constant interaction between visual essays and written fictions.“

2023
Futere Sound Experience: AI

Online Workshop, IVORS Academy.

Session Outline: Not only since ChatGPT does the whole world seem to be talking about artificial intelligence: How, thanks to AI, cars will soon be able to drive themselves, diseases can be detected earlier and better, and how AI has already surpassed us humans in creativity. What is missing in the headlines between technology euphoria and doomsday panic is a critical and objective approach to the topic. That’s why this beginner-friendly, introductory workshop will be about what AI actually is, what AI is capable of – and what AI is not good at. We will focus on making AI accessible for music makers by building our own little Machine Learning Model with Sounds and play around with generative Music. Another focus will be copyright, especially what the current development of generative AI means for music artists in term of royalities and rights.

2023
Prompt-Labor: Generative KI in der Hochschullehre

Online-Kurs. Modul 3 Evaluationsphase. „Im Prompt-Labor liegt der Fokus auf der Planung, Durchführung und Evaluation einer Lehrveranstaltung unter Zuhilfenahme von KI-Text-Tools. Im Rahmen des Prompt-Labors werden drei Module angeboten, die den verschiedenen Phasen einer Lehrveranstaltung entsprechen. Jedes Modul wird als Online-Veranstaltung umgesetzt und von einem / einer Modulverantwortlichen/m betreut.“

2023
KI Hype im Kontext: Geschichte, Politik und künstlerische Strategien

PACT Zollverein, Essen. Künstlergespräch mit Francis Hunger: „Künstliche Intelligenz ändert unser Leben und bestimmt immer häufiger unsere Vorstellungen von Zukunft. Dabei wird sie wahlweise als Menschen unterstützend oder als Menschen beherrschend imaginiert. Anhand von Alltagsbeispielen und von künstlerischen Projekten diskutieren Expert:innen Francis Hunger und Natalie Sontopski Mythen und Metaphern Künstlicher »Intelligenz« und ordnen diese als statistische, parametrisierte Maschinen ein. Sie plädieren außerdem für einen historischen Blick, der verdeutlicht, dass KI nicht neu ist, sondern bereits seit den 1950er Jahren erforscht wird.“ Das Gespräch kann man sich hier online anschauen.

2023
Plappernde Papageie oder nützliches Werkzeug? Ein Workshop zu Lehre und Text-Generatoren

Workshop im Rahmen der emuKON:23 „Gekommen, um zu bleiben. Kooperationsveranstaltung des LISA und der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt.

„Die Einführung von ChatGPT und ähnlichen KI-Werkzeugen, mit denen sich Texte ohne viel Aufwand erzeugen lassen, hat eine Diskussion angestoßen: Wer schreibt noch selbst den Aufsatz für die Schule, wenn ChatGPT das fehlerfrei in Sekunden erledigen kann?

Statt aber auf Verbote zu setzen, lohnt es sich der Frage nachzugehen, wie wir diese Technologie in die Lehre integrieren können, so dass Schülerinnen und Schüler sich mit Kulturtechniken wie Schreiben und Lesen weiterhin konstruktiv auseinandersetzen.

Deswegen soll dieser Workshop zunächst mit einer kurzen Einführung in generative KI-Werkzeuge beginnen: Was genau steckt eigentlich dahinter? Was können diese Werkzeuge? Und wo sind ihre Grenzen? Danach wollen wir uns gemeinsam anschauen, wie Schreiben mit Text-Generatoren in die eigene Lehre integriert werden kann und Schülerinnen und Schüler dafür aktiviert werden können, sich mit KI und Texten auseinanderzusetzen. Dazu wollen wir uns verschiedene, größtenteils frei verfügbare Text-Generatoren anschauen mit ihnen  Aufgaben erarbeiten und ausprobieren. Wie wäre es z.B. wenn Schülerinnen und Schüler mit literarischen Charakteren chatten und ihnen Fragen stellen können? Oder Text-Generatoren nutzen, um Vorurteile und Stereotypen unserer Gesellschaft zu entlarven? Und dabei hoffentlich lernen, dass die eigene Vorstellungskraft nie von einem Text-Generator ersetzt werden kann.“

Hybrid Lounge: KI

Hybrid Lounge // Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart // The Baukunst Studio: Vortrag und Diskussion zur Frage „Was ist KI eigentlich“ und zu „KI und (un)sichtbare Arbeit“

2023
„Mythen, Hype und Stories. Künstliche Intelligenz unter der Lupe“

Vortrag und Diskussion im Rahmen der Sommerakademie der Hochbegabten-Stiftung der Kreissparkassen Köln in Gummersbach.

2023
Gegen den Strom schwimmen: Code kin als kritische Intervention

Vortragspanel bei der Fachgesellschaft Geschlechterstudien, Jahrestagung 2023 in Halle (Saale) und Leipzig.

2023
In Conversation: Natalie Sontopski & Esmeralda Conde Ruiz

Während der Künstlerinnenresidenz von Esmeralda Conde Ruiz arbeitete Natalie Sontopski eng mit der Künstlerin zusammen, um so empirisch zu erforschen, in welcher Form Kreative mit Künstlicher Intelligenz arbeiten und wie sich die spekulativen Praktiken der Künstlerin im Umgang mit der Technologie gestalten. Das Interview auf Englisch gibt einen Einblick in die intensive transdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen der Soziologin und der Künstlerin.

2023
Als Frauen Computer waren – ein Mitmachabend zur Female Coding History

Centre for Literature im Haus Rüschhaus, Münster.

Wer war Ada Lovelace? Was haben Jacquard-Webstühle und Code schreiben miteinander zu tun? Und wusstet ihr, dass Programmieren einst ein reiner Frauenberuf war? Beim interaktiven Mitmachabend gehen wir back to the roots und schauen uns die weiblichen Ursprünge des Programmierens an, lernen mehr über Rollenvorbilder wie Ada Lovelace und quizzen danach zusammen über Code & Co.!

2023
Tool Party

HAU3 Houseclub/ Hebbel am Ufer, Berlin: Wie kann das Internet als Möglichkeitsraum verstanden werden abseits der Strukturen großer Tech-Konzerne? Wie lässt sich ein offenes und dezentrales Web gestalten? Und was können wir von Technologien aus der Vergangenheit lernen? In Berlin feiern wir eine öffentliche Too-Party, bei der sich Interessierte austauschen und gemeinsam alte und neue Tools teilen, diskutieren, imaginieren und kritisieren können.

2023
Digital ist besser?!

Das Buch begreift digitale Kultur als unsere gegenwärtige Kultur. Diese Kultur kann als auf die Spitze getriebene Kultur der Modernität verstanden werden, da nun auch die ehemals selbstverständliche und zumeist unhinterfragte Lebens- und Alltagswelt in ihrer Kontingenz erfahren wird. An die Stelle von herkömmlichen kulturellen Orientierungsmöglichkeiten tritt eine neue Form von digitaler Literalität, in die u.a. durch digitales Basteln eingeübt werden kann. Das Buch beschreibt digitale Kultur wissenschaftlich begrifflich, praktisch angewandt sowie künstlerisch sensibel, um einen produktiv irritierenden Assoziations- und Reflexionsraum zu eröffnen. Die Texte und Bilder versammeln einige Aspekte der Diskussionen, die im Rahmen der gleichnamigen Tagung und Ausstellung in der Willi-Sitte-Galerie in Merseburg im Juli 2022 zur Sprache kamen.

2023
Bot or Not? Kreativität und Künstliche Intelligenz

Theater Münster, ASSITEJ-Werkstatt „Deep Fake oder neue Realität? – ein Fachsymposium zu K.I. in Produktionen für junges Publikum.

2023
How To Chatbot: Schreiben und Code

Literaturinstitut Hildesheim: Zweitägiges Blockseminar mit den Inhalten Einführung in Konversationsdesign, Reflektion literarisches Schreiben und Code sowie dem Bau eines Chatbot-Prototypen.

2022
Seminar: Ethnografie digitaler Kultur. Eine Einführung.

WS 2022/23 Hochschule Merseburg.

2022
Hack back! Die historische Abwertung von Queerness
bei KI und Potenziale des ›hacking back‹

In: Michael Klipphahn-Karge / Ann-Kathrin Koster / Sara Morais dos Santos Bruss (Hg.). 2022. „Queere KI. Zum Coming-out smarter Maschinen“, Bielefeld: transcript. Volltext hier.

2022
Build Your Own Bot

RWTH Aachen: Konzeption und Umsetzung eines individuellen Chatbots und Einführung in HTML & CSS.

2022
(Y)OUR DATA IS A BATTLEGROUND

Ausstellung mit dem Moving Target Collective im Kunstverein Meißen e.V. Eine Zusammenfassung der Ausstellung gibt es hier.

2022
„Einmal Assistentin, immer Assistentin. Die historischen Grundlagen von Siris Persona“

Tagung Digital Gender: Ethik, Macht und (Geschlechter-)Wissen in Systemen künstlicher Intelligenz, Hygienemuseum Dresden.

2021
„Hack Back! Historische Ausgrenzung von Queerness bei KI und Strategien des Hacking back“

Symposium „Queer AI“, Schaufler Lab@TU Dresden.

2021
„‪The privilege of anger. Speculating about Embedded Bias in VoiceAssistants.‬“

STS Konferenz Italia, Track Disentanglement of Technofeminism.

2021
„‪The privilege of anger. Speculating about Embedded Bias in Voice Assistants.‬“

STS Konferenz Graz, Track‪B.11: Algorithmic Inequality. lntersectional Divisions in the Digital Society.‬

2021
Artikel: Once An Assistant, Always An Assistant. How AI representation is stuck in the gendered past

How AI representation is stuck in the gendered past. Nachzulesen auf futuress.org

2021
Gender and Diversity in AI: „Hello Siri, do machines have prejudices?“

Universität Bremen (Online): This talk will give you an introduction to current findings about bias in AI and how the gendering of AI has evolved over time. It will also provide you with DIY solutions to become involved and get active against bias in AI in your everyday lives.

2021
Komplexe Technologien verstehen

Kulturkoffer Hessen (Online-Workshop): Einführung in maschinelles Lernen und Bias, Training mit My Teachable AI.

2021
Coding for Anfängerinnen: Deine erste Webseite

KI-Festival, Hygiene-Museum Dresden: Einführung in HTML/CSS und Bau einer simplen Webseite mit Hilfe eines Glitch-Template.

2021
Sensing the City

Klub Solitär Chemnitz (mit Amelie Goldfuss): Einführung und Experimentieren mit Arduino.

2021
Seminar: My home is my burg

SS 2021 Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle & Hochschule Merseburg. Alle Infos hier.

2021
Seminar: Let’s Chat

SS 21 Hochschule Merseburg.

2021
Bau deinen eigenen Lyrikautomaten!

Digital Literacy Projekt in 3 Workshops für das Centre for Literature Burg Hülshoff (digital): Entwicklung von Personas, Interaction und Conversation Design, Coden von Chatbots.

2020
Seminar: Soziologie der Liebe

WS 2020/21 Hochschule Merseburg

2020
Keynote „Hey Siri, haben Maschinen Vorurteile?“

KI-Convention KI&Wir*, Online. Vortrag hier ansehen.

2020
KI & Bias. Erwerb von AI Literacy durch Nachvollziehbarkeit maschinelles Lernen

DASA, Dortmund: DIY Gesichtsscanner, Lernen über Bias anhand von Beispielen, Entwicklung eigener Personas.

2020
Artikel: Bildet Banden – Frauen, Code & Programmieren

New Work Mum Ausgabe 1, Mainz.

2020
„Siri, bist du wütend? The privilege of anger. Bias bei Sprachassistenten“

Herbsttagung der Akademie der Wissenschaften Leopldina in Halle (Saale), Thema Künstliche Intelligenz und Weltverstehen.

2020
Vorlesung „Hey Siri, bist du wütend? Bias und soziale Ungleichheit bei künstlicher Intelligenz.“

Vorlesungsreihe „Imitatoren des Menschlichen, Martin-Luther-Universität Halle.

2020
Impulsvortrag: Femtech

Roundtable IV Europäische Komission und AI Society Labs, Vortrag hier anschauen.

2020
Keynote: „Make Programming Female Again!“

Projekt Digital Talent Accelerator Universität Halle

2019
Seminar: Gender und Digitalisierung

Hochschule Merseburg WS 2019/2020.

2019
Künstlerische Installation „MiauMiau“

KI-Convention KI & Wir*, Magdeburg. Mehr Infos hier.

2019
Projektpräsentation von MiauMiau

Workshop „Diffractional Robots. Entanglements of ‘New’ Technologies and ‘Old’ Stereotypes: Sex/Gender and AI“, Friedrich-Schiller-Universität Frankfurt.

2019
Impulsvortrag „Make Programming Female Again!“

intoMINT 4.0, Köthen

2019
Neue Technologien, alte Stereotpyen

Festival „Wenn KI, dann feministisch“ von netzforma e.V. Berlin: Übung mit Feminist Design Tool.

2019
Design Research

Workshop mit Prof. Arne Berger: Spekulatives Design und Technologie, Universität Chemnitz.

2019
„Verstehen komplexer Technologien“

Mind the Progress, Hamburg: Pen&Paper Programmieren, Digital Literacy Binärcode mit Armbändern, Techniken für Digital Literacy.

2019
Verstehen komplexer Technologien

Summer Camp MINT, Hochschule Merseburg: Pen&Paper Programmieren, Binärcode knüpfen, Bau eigener Webseite.

2019
„Komplexe Systeme Verstehen. Coding, Program- mieren und Data Literacy für Anfänger*innen“

Dataweek HTWK Leipzig.

2019
„Programmieren für Nicht-Programmier*innen“.

FEMPower Hochschule Merseburg /Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt. Pen&Paper Programmier-Übungen, Bau eigener Webseite.

2019
Keynote „Hey Siri, haben Maschine Vorurteile?“

Keynote beim Frauenwirtschaftstag Ludwigshafen

2019
Interview Code Girls

Beitrag für die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt, hier anschauen.

2019
#tech4social Meet-Up

Impulsvortrag zu Gender-Bias bei KI im Basislager Leipzig.

2019
TEDxUniHalle: „When Computer Were Female“

Vortrag hier ansehen.

2019
Hey Siri, Whats your gender?

Hurrah Hurrah Festival, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

2018
Programmieren für Nicht-Programmierer*innen

Goethe Institut Minsk, Weissrussland: Programmieren einer Wörterbuch-App „Weissrussisch/Deutsch“ mit Scratch sowie Mini Workshop für Festival digital@goethe

2017
Code Girls: Code Basics

Basislager, Leipzig

2017
Code Basics: Workshop

Contentful, Berlin.

2017
Code Basics: Workshop

Hero Society Leipzig

2016
„We Love Code“ Lesung und Workshop

Healthinar, Zürich.